1983

Medjugorje in Bosnien-Herzegowina

Magnus MacFarlane-Barrow ist in Argyll, Schottland, aufgewachsen.  Eine Pilgerreise  zum Wallfahrtsort Medjugorje in Bosnien erneuerte 1983 den katholischen Glauben seiner Familie und führt dazu, dass die Eltern von Magnus ihre Pension in ein ‘Familiengebetshaus’ umwandeln.

1992

Bosnienkrieg

Magnus und sein Bruder Fergus trinken gerade gemeinsam ein Bier im örtlichen Pub, als sie Berichte über den Konflikt in Bosnien im Fernsehen sehen. Sie fühlen sich verpflichtet, den Leidenden zu helfen.

Nachdem die Brüder  die ganze Nacht darüber gesprochen haben, wie sie diese Hilfe aussehen könnte, beschließen sie einen Spendenaufruf in ihrem Umfeld zu starten. Schon bald füllen Kleidung, Arzneimittel und Geldspenden den Schuppen ihrer Eltern.

1992

Kaum drei Wochen später

Magnus und Fergus, die beide auf einer Lachsfarm arbeiten, nehmen eine Woche Urlaub, kaufen einen gebrauchten Land Rover, schliessen sich einem Hilfskonvoi an und bringen die gespendeten Güter nach Medjugorje.

1992

Eine Woche später

Im Glauben ihre Aufgabe zu Ende gebracht zu haben, kehren Magnus und Fergus nach Argyll zurück, wo sie ihre Arbeit auf der Fischfarm wieder aufnehmen möchten.  Gleichzeitig treffen jedoch immer mehr Spenden bei den Brüdern ein und der Schuppen ihrer Eltern füllt sich ein zweites und drittes Mal mit Hilfsgütern.

1992

Zwei Wochen später

Magnus entscheidet sich seine Stelle zu kündigen und sein Haus zu verkaufen,  um ein ganzes Jahr lang gespendete Hilfsgüter nach Bosnien bringen zu können. Aber auch nach diesem Jahr hören die Menschen nicht auf zu spenden und Magnus arbeitet nie wieder auf der Fischfarm. Im Laufe der weiteren Entwicklungen wird es für die Koordination der Hilfslieferungen erforderlich, einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Der Scottish International Relief (SIR) entsteht. 

1992 - 2002

Aufgebracht aus €10 Millionen Hilfen bzw. Spenden.

Während der folgenden zehn Jahre wächst SIR beständig. Die Hilfsorganisation baut Häuser für verwaiste Kinder in Rumänien, hilft den Flüchtlingen in Liberia durch die Einrichtung mobiler Kliniken,  liefert weiterhin Hilfsgüter nach Kroatien und Bosnien und finanziert viele zusätzliche Projekte.

2002

200 Kinder erhalten Mary's Meals

Magnus traf Emma, während SIR Hungerhilfe in Malawi bereitstellte. Sie war an AIDS erkrankt und lag sterbend auf dem Boden ihrer Hütte, umgeben von ihren sechs jungen Kindern. Emma sagte, dass sie nur noch beten könne, dass nach ihrem Tod jemand für die Kinder sorgen würde. Magnus fragte ihren ältesten Sohn, Edward, was er sich für sein Leben erhoffte. Er sagte einfach: „Ich möchte genug zu essen haben und eines Tages eine Schule besuchen“. Edwards Worte halfen dabei, die Gründung von Mary’s Meals zu inspirieren. Ziel dieser Organisation ist es, den chronisch hungrigen Kindern mit einer Mahlzeit an jedem Schultag zu helfen.

2010

400000 Kinder erhalten Mary's Meals

Der amerikanische Nachrichtensender CNN kürt Magnus zu einem der „Top 10 Heros“ des Jahres 2010. Die Auszeichnung wird ihm durch Hollywood-Schauspieler Gerard Butler überreicht.  Über den Einsatz von Mary’s Meals sagt der Filmstar anlässlich der Verleihung: “Jeden Tag lässt Magnus Kinder wissen, dass sie wichtig sind, und dass sich tausende Kilometer weit entfernt jemand um sie sorgt.”

2011

500000 Kinder erhalten Mary's Meals

Notfallhilfe in Somalia: In Zusammenarbeit mit langjährigen Freunden in Malawi und der südafrikanischen Hilfsorganisation “Gift of the Givers”  gelingt es, mehr als 40.000 hungernde Menschen in Somalia mit lebensrettender Nahrung zu versorgen.

2012

700000 Kinder erhalten Mary's Meals

Da die Hilfsorganisation SIR nun in erster Linie Nahrungsmittelhilfe leistet, wird sie in Mary´s Meals umbenannt. Wir bestehen aus Menschen aller Glaubensrichtungen, die wir mit unserer Idee begeistern können. Wir respektieren alle Überzeugungen.

2014

900000 Kinder erhalten Mary's Meals

Die Zahl der Kinder, die durch Mary’s Meals jeden Tag eine  warme Mahlzeit in der Schule erhalten, wächst dank unserer großzügigen Unterstützer stetig. Wir nähern uns der Zahl von einer Million Kindern, die an jedem Schultag von Mary´s Meals versorgt werden. .

2015

Mary's Meals heute

Wir ernähren nun 1,230,171 der weltweit ärmsten Kinder an jedem Schultag.

Unser einfacher, aber effektiver Ansatz hat an Schwung zugenommen und heute ernähren wir Kinder in Afrika, Asien, in der Karibik, Osteuropa und Südamerika.

Mary’s Meals unterstützt auch ein rumänisches Heim für junge Menschen, die an HIV erkrankt sind und bereits als Kinder ihre Eltern verloren haben

Jetzt spenden