Diese Achtjährigen kommen aus verschiedenen Ländern, Hintergründen und Kulturen, aber ihr Alter ist nicht das einzige, das sie verbindet.

Wenn man acht Jahre alt ist, steckt das Leben voller Möglichkeiten – vom Spielen mit den Freunden über das Ausprobieren selbstgemachter Spielzeuge bis hin zum Träumen von einem zukünftigen Job.

Zusammen helfen wir dabei, diese Hoffnungen und Träume anzuregen, und geben gefährdeten Kindern einen besseren Start ins Leben, indem wir ihnen eine täglichen Schulmahlzeit versprechen.

Jennica lebt mit ihrer Tante und ihren vier Cousins in einem kleinen Holzhaus in einem abgelegenen Teil des ländlichen Haitis. Wie viele Familien in Haiti essen sie nur einmal am Tag zu Hause.

Bevor Mary’s Meals in Jennicas Dorf kam, gingen nur wenige Kinder zur Schule. Jetzt ist das Klassenzimmer voller Leben.

Open quote mark Das Essen ist gesund für mich. Ich will Köchin werden, wenn ich mit der Schule fertig bin. Ich will in einem Restaurant arbeiten. Close quote mark
Jennica, aus Haiti

Die Schule gibt Walid die Chance, eine gute Mahlzeit zu genießen, zu lernen und mit seinen Freunden zu Spielen – Dinge, zu denen jeder Achtjährige die Gelegenheit haben sollte.

Walid und seine Familie flohen vor dem Krieg in Syrien. Nun leben sie im Flüchtlingslager Bourj el-Barajneh im Libanon, wo Familien in beengten Verhältnissen mit wenigen Einrichtungen wohnen.

Open quote mark Ich fühle mich nicht mehr hungrig, wenn ich lerne. Mein Lieblingssandwich ist mit Käse, und mein Lieblingsobst ist Banane. Englisch ist mein Lieblingsfach. Später möchte ich einmal Englischlehrer werden. Close quote mark
Walid, aus dem Libanon

Martha mag nichts lieber, als mit ihrer besten Freundin Grace Netball zu spielen. Sie lebt auf der schwer erreichbaren Insel Chizumulu, Malawi, wo der trockene, sandige Boden das Anbauen von ausreichend Nahrung erschwert. Einmal die Woche werden Vorräte mit dem Boot vom Festland geliefert und die meisten Familien fischen, um Geld zu verdienen.

Open quote mark Die Schule ist wichtig, weil ich dort lesen lerne. Porridge hilft mir, mich zu konzentrieren. Ich kann meine Prüfungen bestehen, weil ich im Unterricht nicht hungrig bin. Close quote mark
Martha, aus Malawi

Wie viele Achtjährige spielt Andrea gerne mit seinen Freunden Fußball. Aber in Turkana, im Norden Kenias, gibt es nur vereinzelt Spielzeugläden, daher machen sie ihre eigenen Fußbälle aus Stoffresten, die sie mit Plastiktüten verknoten.

Turkana ist einer der trockensten und ärmsten Teile Kenias; Nahrungsmittel- und Wasserknappheit führte dazu, dass viele Familien nur mit Mühe über die Runden kommen. Für Kinder wie Andrea bietet Mary’s Meals eine letzte Hoffnung.

Open quote mark Ich komme gerne früh morgens in die Schule, weil ich weiß, dass es Porridge gibt. Wenn ich es esse, bin ich glücklich. Close quote mark
Andrea, aus Kenia