Um den Kindern in ihrer Gemeinde einen guten Start ins Leben zu bieten, leistet Christine, eine Köchin mit Arbeitsplatz in der Wüste, Außergewöhnliches.

Christine Nabenyo ist eine bemerkenswerte Frau! An der Kenya Oil Community Vorschule kocht und serviert sie Mahlzeiten für Mary´s Meals.

Das Leben ist hart für Christine. Als verwitwete Mutter von drei Kindern muss sie stets darum kämpfen, ein Auskommen in den unwirtlichen und lebensfeindlichen Bedingungen der Turkanawüste zusammenzukratzen. Trotz ihrer eigenen Probleme widmet Christine ihre Zeit großzügig den jungen Kindern – wie beispielsweise ihrem 3 Jahre alten Sohn James –so dass diese täglich eine nahrhafte Mahlzeit an ihrer Schule bekommen.   

“Ich hoffe, dass meine Kinder ihre Ausbildung abschließen und eine gute Stelle finden werden”, sagt sie. „ Ich wünsche mir, dass sie eines Tages unabhängig sind und ein besseres Leben führen können als ich.“

Wie die meisten Frauen in Turkana trägt Christine einen farbenfrohen Halsschmuck. Sie stammt aus einer traditionellen Viehzuchtgemeinde, die auf ihre Tiere angewiesen ist, um überleben zu können. Diese Art zu leben war immer schon schwierig. Aktuell bereitet eine Dürreperiode, ausgelöst durch mehrere aufeinanderfolgende Jahre mit sehr wenig Regen, den Familien große Probleme.

In solch unsicheren Zeiten bietet Mary´s Meals ein willkommenes Sicherheitsnetz für Mütter wie Christine. Sogar wenn es Zuhause mal nichts zu essen gibt, kann sie sich sicher sein, dass James und seine Freunde in der Vorschule nicht Hunger leiden müssen.

Für eine ganze Vorschule zu kochen ist äußerst strapaziös, die trockene Hitze der Wüste macht es nicht gerade einfacher. Christine hilft jedoch gerne, da sie weiß wie wichtig nahrhafte Mahlzeiten und die ersten Jahre der Schulbildung für die Zukunft der Kinder in dieser abgelegenen Gemeinde sind.

Sie sagt: “ Das Essen, das Mary´s Meals bietet, motiviert die Kleinen diese Vorschule zu besuchen und dabei eine Grundausbildung auf ihrem Weg in eine weiterführende Schule zu erhalten.“

“Hätte ich eine Schule besuchen können würde ich jetzt gerne als Lehrerin arbeiten. Bildung ist der Schlüssel für eine aussichtsreiche Zukunft für jedes Kind. Dies gilt für Mädchen insbesondere. Wenn sie sich anstrengen, und eine gute Arbeit finden, werden sie nicht außen vor gelassen und können ein unabhängiges Leben führen.“

Dank engagierten und freiwilligen Helfern wie Christine ist  Mary´s Meals in der Lage jeden Schultag 6.000 Kindern an 50 Vorschulen in ganz Turkana eine warme Mahlzeit bieten zu können. Durch ihre Hingabe finden Kinder Hoffnung in einigen der ärmsten und abgelegensten Gemeinden Kenias.